Logo und Schalter zur Startseite

"Wenn ich die Geschichte in Worten erzählen könnte,
brauchte ich keine Kamera herumzuschleppen."
Lewis W. Hine(1874-1940)

Wernigerode (Harz) um 1905 
(Sammlung Rohde-Enslin [#000975])

home home

bestände bestände

akteure akteure

copyright kontakt



Fotosammlung Karl Joerg im Stadtarchiv Mainz

[Kennziffern]

Gesamtzahl1.000
"Material"
    Papierabzüge?
    Filmnegative?
    Glasnegative?
    Filmdias?
    Glasdias?
"Zeiten"
    <1901?
    1901-1944?
    >19441.000
"Digitalisiert"
    Anzahl?
    Zugänglich?

[Beziehungen]

  Stadtarchiv Mainz 

  Mainz


"Fotosammlung Karl Joerg" ist Teilbestand (1 von 2) von Stadtarchiv, Mainz


[Beschreibung 1 von 1]

"Mainz im Architekten-Fokus
Stadtarchiv erhält wertvolle Fotosammlung aus dem Erbe Karl Joergs
Die rund 1000 Fotografien, die bald auch der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden sollen, dokumentieren die Stadtentwicklung der Jahre 1964 bis 1975.
Ein Juwel vermachte Rosemarie Joerg nun dem Mainzer Stadtarchiv: Sie übergab Direktor Wolfgang Dobras die umfangreiche und wertvolle Fotosammlung ihres verstorbenen Mannes Karl.
Von Sarah Schmitt
Der Architekt zog rund zehn Jahre mit seiner Kamera am Wochenende durch die Stadt und fotografierte interessante Bauten und Ansichten von Mainz. Als echter Mainzer interessierte ihn die Geschichte und die Entwicklung der alten Stadt hin zu einer modernen Metropole. "Mit dem Blick eines Architekten dokumentierte Karl Joerg wertvolle Zeitgeschichte", sagte Kulturdezernent Peter Krawietz. Vor allem die Umbruchphase der baulichen Entwicklung dokumentierte Joerg mit seinen Aufnahmen. Fotos von Gebäuden, die heute bereits nicht mehr existieren, sind von besonderem Interesse.
Aber Joerg verglich auch Bauten vor und nach dem Krieg, nahm schöne Fachwerkhäuser und architektonische Details auf. Besonders die Altstadt faszinierte den Architekten. "Wir freuen uns sehr, dass Frau Joerg sich dazu entschlossen hat, ihren Privatbesitz der Öffentlichkeit zu vermachen", betonte Krawietz. Heinz Leiwig hatte durch ein Inserat in der AZ die Sammlung vermittelt. "Ich war vom ersten Augenblick an begeistert von allen Fotographien", lachte Leiwig. Die rund 1000 Fotos aus den Jahren 1964 bis 1975 wird Manfred Simonis von der Bild- und Plansammlung katalogisieren, um sie dann der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.
In einigen Wochen können Interessierte auf den Internetseiten des Stadtarchivs einige Fotos bewundern. Für Liebhaber bietet das Stadtarchiv die Möglichkeit, vor Ort gemütlich in den Katalogen zu stöbern. "Natürlich werden wir die Fotos auch digitalisieren, so dass ein schneller Zugriff per Computer möglich ist", so Simonis. Rosemarie Joerg ist glücklich, die Fotos in gute Hände abgeben zu können. "Ich bin überzeugt, dass sie hier gut aufgehoben sind", sagte sie."

[URL: http://www.main-rheiner.de/region/objekt.php3?artikel_id=2099872 Geht zu: http://www.main-rheiner.de/region/objekt.php3?artikel_id=2099872 - Zuletzt besucht: 2006-11-30]