Logo und Schalter zur Startseite

"Wenn ich die Geschichte in Worten erzählen könnte,
brauchte ich keine Kamera herumzuschleppen."
Lewis W. Hine(1874-1940)

Wernigerode (Harz) um 1905 
(Sammlung Rohde-Enslin [#000975])

home home

bestände bestände

akteure akteure

copyright kontakt



F Rep. 290-05-01 Sammlung Marta Huth im Landesarchiv Berlin

[Kennziffern]

Gesamtzahl365
"Material"
    Papierabzüge?
    Filmnegative?
    Glasnegative?
    Filmdias?
    Glasdias?
"Zeiten"
    <1901?
    1901-1944365
    >1944?
"Digitalisiert"
    Anzahl?
    Zugänglich?

[Beziehungen]

  Landesarchiv Berlin 

  Berlin


"F Rep. 290-05-01 Sammlung Marta Huth" ist Teilbestand (1 von 51) von Landesarchiv, Berlin


[Beschreibung 1 von 1]

"F Rep. 290-05-01 Sammlung Marta Huth
Marta Baumann wurde am 25. Dezember 1898 in Regensburg geboren. Sie besuchte die Lehr- und Versuchsanstalt für Photographie in München und studierte gleichzeitig an der Kunstakademie Porträtmalerei. Sie spezialisierte sich in der Technik der Hinterglasmalerei und bemalte Porzellan. 1926 heiratete sie den Museumskustoden Hans Huth. Das Ehepaar emigrierte auf getrennten Wegen nach Frankreich und von dort 1939 bzw. 1940 in die USA. Hans Huth erhielt 1944 eine Berufung an das Art Institute in Chicago, wo beide bis 1963 lebten. In den USA war Marta Huth als Malerin von Hinterglasbildern bekannt. Nach Hans Huths Pensionierung zog das Ehepaar nach Carmel/Kalifornien, wo Marta Huth 1984 verstarb.
Hans Huth erarbeitete in den 1920er Jahren eine grundlegende Publikation über die Neuwieder Möbelhersteller Abraham und David Roentgen, wofür Marta Huth die Fotografien anfertigte. In dieser Zeit entstanden auch die Innenaufnahmen von Wohnungen der gehobenen Berliner Gesellschaft.
1982 vermittelte der Berliner Museologe und langjährige Freund des Ehepaares, Professor Leopold Reidemeister, den Verkauf der erhaltenen Glasnegative an die Landesbildstelle Berlin.
Enthält: Glasnegative: Innenaufnahmen von Villen und Wohnungen bedeutender Kunstsammler in Berlin.- Roentgen-Möbel.
Umfang: 365 [AE]
Laufzeit: 1928 - 1932
Benutzung: Datenbank; Allgemeiner Gebrauchskatalog F Rep. 290, Benutzungsbeschränkung
Literatur:
Berliner Lebenswelten der zwanziger Jahre. Bilder einer untergegangenen Kultur. Photographiert von Marta Huth, hrsg. vom Bauhaus-Archiv und der Landesbildstelle Berlin, Berlin 1996.
Huth, Hans: Abraham und David Roentgen und ihre Neuwieder Möbelwerkstatt, Berlin 1928."

[URL: http://www.landesarchiv-berlin.de/lab-neu/anzeige_statisch.php?edit=11 ... Geht zu: http://www.landesarchiv-berlin.de/lab-neu/anzeige_statisch.php?edit=11552&anzeige=F%20Rep.%20290-05-01 - Zuletzt besucht: 2007-09-15]